Product added to wishlist
View Wishlist

Lind & Lime Gin

(1 Kundenrezension)

Marke/Gin: Lind & Lime Gin

Art: London Dry Gin

Kategorie: Wacholder Gins

Herkunft: England / Schottland

Alkoholgehalt: 44 % Vol

Hersteller: The Port of Leith Distillery, 53 Tower Street, Leith, Edinburgh, Schottland

Vertrieb Deutschland: Bottle Rocket GmbH, Ostendstraße 1-14, 12459 Berlin


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Amazon Logo AmaGin

 

 

 


Beschreibung

Zutaten:

Limetten, roter Pfeffer, Wacholder, Angelikawurzel, Veilchenwurzel, Süßholz und Koriandersamen.

Lind & Lime Gin - Mehr als nur ein Klassik-Gin

Schaut sie euch an. Formvollendet, farbenfroh, wie ein Sonnenschein. Eine von Lichtstrahlen durchdrungene Bucht, ein Diamant, geborgen aus den Gewässern um Port Leith. Ja, die Flasche stammt nicht aus der Karibik. Der Lind & Lime Gin aus Edinburgh zog uns mit eben diesem Flaschendesign von Beginn an in seinen Bann. Der Mitarbeiter der Destillerie grinste, wohlwissend, dass wir schon in der ersten Anziehungsphase des Ginuversums festhängen, den ein Gin ausstrahlen kann. 

Der Lind & Lime Gin möchte so einiges. Zum einen will er mit klassischen Noten bestechen, sondern auch mit anderen Überraschungen glänzen. Gleichzeitig huldigt er einem bestimmten Industriezweig und honoriert eine bahnbrechende Errungenschaft eines gewitzten Arztes. Dieser London Dry Gin ist eine Hommage und ein detailreiche Verliebtheit zur schottischen Stadt Edinburgh und an die Wurzeln des Gins. Wenn euch die Flasche schon fasziniert, dann wartet mal den Gin ab.

Die Story:

Dr. James Lind

Er hat maßgeblich das Leben der Matrosen im 18. Jahrhundert und somit die Schifffahrt verändert. Der aus Edinburgh stammende Dr. James Lind verbesserte die Belüftung von Schiffen, die Textilien und Uniformen der Seeleute und erklärte wie Trinkwasser aus Meerwasser gewonnen werden konnte. 

Seine größte Errungenschaft allerdings ist die Bekämpfung von Skorbut. Einer damals weit verbreiteten Vitamin-C Mangelerkrankung, die auch besonders in der Schifffahrt auftrat, da die Reisen lang und beschwerlich waren. Die auch als Mundfäule bezeichnete Krankheit, konnte mit einem hochdosierten zitronenhaltigen Vitamincocktail entgegengewirkt werden. Der erste Teil des Gin-Namens “Lind” ist also eines der Kinder der schottischen Landesstadt gewidmet, ebenso, wie der beträchtliche Anteil an verwendeter Limetten.

Leith Distillery

Wer sich mit der Whisky-Geschichte etwas auskennt, weiß um die tragende Rolle der Stadt Edinburgh und dem Hafen um Leith. Von hier starteten viele Destillerien und Marken, die heute weltbekannt sind, ihre Geschichte. Edinburgh und der Hafen Leith war einer der Wiegen schottischer Whiskys. Damals als Getränk des armen Mannes verschrien. Mit dem Einbruch von Wein und Brandy, schwang sich der Whisky empor und die Stadt dachte völlig um. Der Whiskey Hype begann. 

Die Leith Distillery ist ebenfalls eine alte Institution, und benannte sich in der Vergangenheit, auf Grund von Besitzänderungen, öfter um. Heute baut die Marke eine moderne Destillerie direkt am Hafen von Leith und beweist, dass sie mehr können, als nur.

Die Flasche

In der Vergangenheit war Leith nicht nur Hafen und Schiffswerft, sondern besaß auch eine umfangreiche Glasindustrie für Weine und Whisky. Kein Wunder, erhielt Leith als einer der wenigen Häfen die Lizenz zum Lagern von Whisky und Co..

Diesem ehemaligen Industriezweig ist die extravagante Flasche gewidmet, die dem damaligen Stil nachempfunden ist. Hier finden sich weitere Details zur Geschichte aber dazu im Design mehr.

Das Design des Lind & Lime Gin:

Wie oben beschrieben war die Nähe zu Wein, Brandy und Whiskey ein logischer Grund für eine ausgeprägte Glasindustrie. Als Vorbild nahm man die französischen Weinflaschen von damals und veränderte die Optik ein wenig in etwas ModerneresWas wir hier jetzt in der Hand haben, ist ein optisches Schmuckstück und feinstes Design – Die Brücke zwischen damals und heute.

Die mit Längsrillen versehene Flasche schimmert in einem leichten grünlichen Blau wie eine wunderschöne Bucht. Das Etikett, eher minimalistisch und in altem Stil gehalten, enthält lediglich kurze knackige Infos. Auf einem eher knochenfarbigen Hintergrund, dass an verblasste Epochen appelliert muss auch nicht mehr stehen.

Der Korken wird mit einer eleganten Papierversiegelung verschlossen, auf dem Port Leith Distillery deutlich als Adressat zu lesen ist und was die Flasche beinhaltet. Ein Kunststoff-Holzkorken verschließt die Flasche. Auf dem Boden der Flasche findet man eine Gravur mit Bezug zur alten Glasindustrie.

 

Eine nostalgische Flasche, mit vielen Details und Nachrichten aus der Vergangenheit aber mit einem zeitlos modernen Statement.

Die Herstellung:

Mit einer vorherigen Mazeration in Neutralalkohol werden alle Botanicals, bis auf die Limetten, für 24 Stunden eingelegt.

Anschließend geht es in einen 500 Liter Pott zur Destillation. Erst kurz vor Beginn dieses Prozesses werden die Limetten dem Brennvorgang hinzugegeben. Auf eine Trinkstärke von 44% heruntergebracht, darf das fertige Destillat noch für 2 Tage ruhen, bevor dieses in die Flaschen abgefüllt wird.

Geruch und Geschmack

Frisch und würzig, das war unser erster Gedanke, als wir unsere Nase an das Tasting-Glas hielten. Überrascht waren wir, als eine sehr dominante Wacholdernote gepaart mit leichter Schärfe den ersten Eindruck angaben. Unterbewusst schwingt eine leichte Süße mit, die versprochene Zitrusbombe blieb allerdings aus.

Der Geruch war lediglich eine zarte angenehme Ankündigung was uns beim Lind & Lime Gin erwartet. Denn beim Geschmack setzt der Gin noch ordentlich einen drauf. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Gin an die damaligen klassischen Gins anknüpfen möchte aber mit einem modernen Touch.

Der Gin geht mit einer starken aber eleganten Harmonie ins Feld. So vernehmen eine unglaublich ausbalancierte Würze aus Wacholder und Pfeffer, die den ersten Ton zwar kräftig aber immer noch smooth angeht. Unterstützt werden sie von einer zart zu vernehmenden weichen und frischen Zitrusnote. Er spielt mit einer gewissen Tiefe und Komplexität. Der Alkohol selbst ist so kaum zu vernehmen.

Passende Tonic Water:

Der Gin ist klassisch und irgendwie ist er es auch wieder nicht. Durch seine Würze passt er hervorragend zu klassischen Tonic Watern und ebenso zu Würzigen und Mediteranen. Hier spielt ihr mit dem hervorstechen der Zitrusnoten, bis hin zu einem mehr an Pfeffer und anderen Kräutern. Der Lind and Lime Gin ist und bleibt spannend und Abwechslungsreich.

Fazit:

Man wollte einen klassischen Gin. Wir unterschreiben, dass der Lind & Lime Gin definitiv diese Geschmacksrichtung umsetzt – Und dennoch bietet er noch so viel mehr.

Alle Zutaten sind elegant und in perfekten Einklang gebracht, um einen weichen, kraftvollen  aber dennoch facettenreichen Gin zu kreieren. 

Wir werden von einem in sich abwechselnden Geschmackskarussell abgeholt und so schnell nicht mehr frei gelassen. Während der Beginn vom würzigen Wacholder und Pfeffernoten gemacht wird, ziehen kurz darauf elegante und süße Zitrusfrüchte ihre Bahnen, um darauf wieder von einer filigranen Würze eingeholt zu werden. Wie eine Spirale zieht sich der Geschmack zu einem Finale zusammen, dass wir bisher nur in wenigen Gins erleben durften.

Elegant, weich, würzig und dennoch mit Pepp und Frische – Das sind die Wörter die uns zu dem Gin in den ersten Sekunden einfallen.

Im Gin and Tonic allerdings wird dieses Bild allerdings noch ein wenig verstärkt und wer hier entsprechende Tonic Water verwendet, wird mit dem Gin noch mehr Bühnenshow ins Glas zaubern. 

Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

1 Bewertung für Lind & Lime Gin

  1. Uwe Dreistinger

    Was ein Gin.

    Hab den durch Zufall bei euch gefunden, bestellt und ihr habt recht. Selten so ein frischen und würzigen Gin erlebt. Aber findet ihr wirklich, dass die Zitrusnote dezent ist?! Ich finde diese eigentlich gut ausgeprägt. Genau richtig.

    Also danke für den Tipp!!
    Gruß Peter
    Aus Heilbronn

    • AmaGin

      Hallo Peter,

      danke für deine Anmerkung und klar, jeder erlebt und schmeckt Gin anders. 🙂
      Vielleicht schmecken wir beim nächsten Test noch mehr raus, als eh schon aber in einem sind wir uns einig. Der Gin ist Spitze 😀

      LG
      Dein AmaGin-Team

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.