Product added to wishlist
View Wishlist

Bar Zubehör

Das Auge trinkt mit

Wir versuchen zu den vorgestellten Gin-Sorten auch passende Rezepte und deren Handling zu präsentieren. Hier findet ihr immer wieder Tipps, welche Gläser am besten passen könnten, welche Bar-Utensilien zum Zubereiten nötig sind und welche Dekoration sich am besten eignet.

Wer seine eigene kleine Bar aufbauen oder ausbauen will, kommt an einigen Utensilien nicht vorbei. Von Grundausstattung bis Profizubehör ist vieles möglich – auch hier kann man sich so richtig in seine Passion stürzen. Einige schwören auf die perfekten Gläser, andere auf die richtigen “Werkzeuge” und wieder andere auf eine ausgewählte Anzahl an Gewürzen, um seinem Drink das letzte i-Tüpfelchen zu verpassen. In allem soll es aber für das Auge gut aussehen und Spaß machen.

Wir folgen der Auffassung, das Auge trinkt mit– so kann man vom perfekten Tumbler zum Longdrinkglas, vom idealen Shaker zum Barsieb bis hin zu einer eleganten Holzkiste abgestimmter Gewürze oder Blüten seine Bar zu einem optischen wie auch funktionalen Highlight ausbauen. Damit ihr schnell zu Eurem ganz persönlichen Amagin-Moment findet, haben wir ein paar Angebote zusammengestellt. Lasst Euch inspirieren – denn wie wir schon sagten, das Auge trinkt mit und so ist das perfekte Zubehör nur einen Klick entfernt.

Das perfekte Glas:

Um das perfekte Glas für Deinen Drink zu finden, kommt es neben Deinem eigenen Geschmack und Stil auch immer auf den Drink und dessen Mischungsverhältnis an. Soll es ein Tumbler, Longdrinkglas oder eine Cockailschale werden – das musst Du für Dich festlegen. In unseren Rezepten geben wir Ratschläge, welches Glas sich am besten eignet, aber entscheiden tust Du das natürlich selbst. Hier gibt es ein paar Gläser zur Auswahl, welche Du für Deine Bar bestellen kannst.

Barzubehör:

Angefangen vom Shaker über Schäler und Messer bis hin zum Barsieb ist ein vollständiges Set für eine Bar mittlerweile unerlässlich. Es gibt sie in hochwertigen Ledereinbindungen, Koffern oder eleganten Halterungen. Ebenso in verschiedenen Materialien wie Edelstahl, Messing, Kupfer oder sogar Gold. Hier kann jeder seinen Vorlieben und Geschmäckern nachgehen oder sich auf das wesentliche beschränken.
Hier ein paar tolle Angebote zu folgenden Produkten, die nicht in Eurer Bar fehlen dürfen.

Dein komplettes Set

Wer gerade anfängt oder sich mit Einzeltstücken nicht begnügen möchte, der kann gleich zu passende und durchaus gut ausgestattete Sets greifen.

Haltet euch vor Augen, was ihr wirklich benötigt, welche Cocktails ihr umsetzen wollten und was dazu notwendig oder nur Schnick Schnack ist. Zu Beginn reichen tatsächlich ein paar grundlegende Utensilien die wir euch gleich vorstellen aber das Sets tut es auch.

Hier haben wir eine Auswahl an zusammengestellten Sets, die euer Herz höher schlagen lassen. Es gibt sie in Kupfer, Metall oder Gold und ebenso in verschiedenen Farben.

Das sollte in deiner Bar zu finden sein

Barsieb

Das Barsieb. Perfekt um ungewünschte Eis oder Fruchtstücke aus seinem Drink zu halten und einen klaren Cocktail zu servieren. Eine kleine Wissenschaft aber alle sind sich einig, der gehört zur Grundausstattung in eine Bar. Auch über die Verwendung wird viel debattiert aber eines ist sicher, Übung macht den Meister.

Barlöffel

Der Barlöffel. Durch seine übermäßige Länge, ist er perfekt geeignet, um in einer Rührglas, einem Longrinkglas oder sogar im tiefen Shaker zum Einsatz zu kommen. Mit ihm rührt ihr elegant und dezent euren Martini an oder seit (den Löffelhals entlang) euern Drink oder die Zutat ab. Ein ideales Element, um elegante Cocktail und perfekt Übergänge zu schaffen, ohne die verschiedenen Zutaten ineinander laufen zu lassen.

Eiskelle

Die Eiskelle oder auch Eisschaufel. Um große Mengen Eis sauber und hygienisch aus dem Behälter zu kriegen, ist die Schaufel schon praktisch. Schmelzwasser und kleinere Eisstücken läuft durch die eingelassenen Löcher ab und ihr holt euch nebenbei keine kalten Hände. Einfach Praktisch.

Eiszange

Während die Schaufel große Mengen transportieren kann, kommt es bei einzelnen, eleganten Eiswürfeln drauf an, perfekt entnommen und im Glas platziert zu werden und das sauber und ohne angrabbeln. Wieder gilt hier, denkt an den Gast und holt euch keine kalten Hände.

Zitruspresse

Perfekt, um Liemetten, Zitronen und andere Früchte auszupressen, um an den wertvollen Saft zu kommen. Vergesst nicht, die Schale vorher zu frisieren, wenn ihr die Zeste braucht und dann fröhliches Pressen.

Barmaß - Jigger

Das Non Plus Ultra und Bar-Utensiel Nr. … tja, Eins oder zwei. Welchen Platz auch immer, er muss in eure Bar. Mit ihm kommt ihr den Angaben der Profis nach und überschätzt euch nicht mit den Zutaten. Es gibt ihn in Gold, Silber, Kupfer und anderen Materialien. Achtet auf die Maßeinheiten.

Stößel

Ja natürlich wird in einer einer Bar gestoßen und das nicht wie ihr denkt. Wie oft haben wir nach einem passenden Utensil gesucht und fanden den Griff von Gabel oder Messer oder verbogen einen Löffel in einem unbequemen Winkel, um Minze, Mirre und Salbei zu zerstoßen. Ok, Kirche im Dorf und so. Ein Stößel ist ideal um Minze, Basilikum und andere Zutaten für den Drink zuzubereiten. Sieht auch einfach mal eleganter aus.

Die verschiedenen Shaker:

Wir widmen uns nur flink den gängigsten Shakern, welche ihr alle schon einmal gesehen habt. Perfekt für zu Hause, Einsteiger oder Profis. Es gibt dann noch  weitere wie den Speed Shaker, French Shaker oder den Tin-Tin Shaker, die allesamt Zwischenstücke darstellen. Wir widmen uns den zwei Bekanntesten.

Also los geht´s:

Cobbler Shaker:

Der Cobbler Shaker ist neben dem Boston Shaker der wohl gängigste, den man zu Hause findet. Er enthält 3 Teile. Den Metallbecher, ein Aufsatz mit integriertem Sieb und den passenden Deckel. Hier kann man schnell und super shaken, das meiste grobe Eis im Shaker behalten und schnell ausspülen. Perfekt also für Einsteiger. In proffesnionellen Bars wird man diesen kaum finden, denn das abseien mit dem integriertem Netz läuft da nicht ganz so gut. Daher nutzen die meisten Barkeeper eher den Boston Shaker.

Boston Shaker:

Der Boston Shaker besteht aus einem kleineren Glasteil mit Messanzeige und einem etwas größeren Metallteil. Er ist derjenige, den ihr bei Profis und am ehesten in der Bar wiederfinden werdet. Er lässt sich super simpel reinigen, bedarf jedoch einiger Übung in der Verwendung.

Durch das Fehlen des integrierten Siebes können die Zutaten problemlos über das separate Barsieb abgeseit werden und es

Gewürze für deine Cocktails:

Quelle: Amazon

Um das optimale aus Deinem Gin, Gin and Tonic oder Gin-Cocktail herauszuholen, gibt es außerdem passende Botanicals, Kräuter und Blüten, welche Deinem Drink optisch wie auch geschmacklich das Beste zukommen lassen.
Wie wir zu gut wissen, trinkt das Auge mit. Was beim Zubereiten in einem eleganten Glas beginnt, kann mit feinen Botanicals und Blüten perfekt dekoriert werden. Die Devise lautet, es soll Spaß machen und den Geschmack verbessern und so haben wir Euch hier ein paar Sachen zusammengesucht, um Euren nächsten Cocktailabend, das Gin-Tasting oder Dinner perfekt zu machen.

Getrocknete Früchte

Getrocknete Orangen, getrocknete Zitronen, Lemons und Blätter. Sie sehen absolut fantastisch aus als Dekoration und geben jedem Drink einen zusätzliches I-Tüpfelchen. Ihr könnte sie als reine Deko kaufen (nicht essbar), selbst im Ofen zubereiten oder in einem coolen „Dryer“ oder ihr findet eine Marke, die ihre Früchte auf natürlichen Wege trocknet. So oder so,

Alles rund um Eis:

Eis – das transparente kühlende Gold jeder Bar und vor allem jedes Drinks. Um die optimale Temperatur und belebende Frische in Deinen Drink zu bringen, ist Eis das wohl kostbarste und am schnellsten aufgebrauchte Gut. Mit ihm werden nicht nur Drinks auf die richtige Betriebstemperatur, sondern auch Spirituosen in einen optimalen Zustand gebracht. Eis ist jedoch nicht gleich Eis und auch hier gibt es eine kleine Wissenschaft.

Während es Eis zum Kühlen von Flaschen in großen Behältern gibt, gibt es ebenso optimales Eis für Deinen Drink.
Einige sagen, dass sich runde, kleine Eiswürfel besser für Cocktails eignen als eckige. Entweder habt ihr einen tollen Ice-Crasher zu Hause, der Euch für Euren nächsten Gin-Fizz das Eis zerkleinert oder ihr zermalmt es mit Mutters guten Handtüchern aus der Küche. Welches Echo Euch am besten zusagt, könnt ihr selbst entscheiden. Hier haben wir aber auf jeden Fall ein paar Utensilien, die sich rund um das Eis drehen.

Eiscrasher

Auch Eis muss gecrasht werden. Hat man nur dicken Eiswürfel aus dem Eisfach und benötigt für einen schicken Sommer-Cocktail Chrased Ice, dann muss Muskelkraft her (das macht Spaß und krach) oder aber für ein Euro mehr, der elektronische Crasher. Dieser ist nebenbei natürlich perfekt für Smoothies und Co. Also alles hat seine Vor- und Nachteile. Fakt ist, ein Crasher ist ein Muss, egal ob in groß oder Klein.

Eisformen

Für den regulären Gebrauch:

Um Eis zu crashen, muss man erstmal Eis haben. Wer es sich nicht überteuer an der Tanke holen möchte, sondern einfach Eis für sein Cocktail benötigt, ist mit einer regulären Eisform optimal beraten. Hier kann man auf schnelle Art zu seinem Eis kommen, das qualitativ durchschnittlich aber völlig ausreichend ist. Perfekt für große Longdrinks, zum Zubereiten und runterkühlen im Shaker oder als Rohstoff für Crashed Ice.

Profi-Eis von dICE:

Wer allerdings schon einmal Cocktail gesehen hat, der optisch das I-Tüpfelchen durch einen so klaren Eiswürfel erhielt, dass man meinen könnte, dieser stamme aus der Arktis, der weiß wovon wir reden. Ein absoluter Hingucker und nicht ganz günstig aber das ist egal, wenn man den letzten Weg zur absoluten Perfection seines Cocktail gehen möchte.

Geschmacksaromen:

Geschmacksaromen sind keinesfalls etwas Neues. Jedoch entwickelten sich mit den Drinks auch die Technik weiter und so entstehen immer wieder die unterschiedlichsten Aromen aus biologischem Anbau, die deinem Cocktail den letzten und ultimativen Schliff geben. Ob nun ohne Zucker, verstärkten Zusätzen oder natürlich gewonnenen Aromen. Die Geschmackswelt dieser Zusätze ist etwas Neues und wer seinem Drink einen explizite Richtung geben möchte oder Nuancen verstärken will, kann dies mit tollen Aromen tun. Hier findet ihr ein paar Marken, welche bekannt sind für ihre hochwertigen Produkte.

Die Ferdinand´s Geschmacksaromen:

Spannend sind auch die Aromen, genauer Bitters der Marke Ferdinands, welche durch ihre exliziete Geschmacksorientierung einen sprichwörtlich das I-Tüpfelchen auf den Drink zaubern. 

 

Es gibt folgende Bitters: