Product added to wishlist
View Wishlist

Clockers Gin

Add to Wishlist

Marke/Gin: Clockers Gin

Art: New Western Dry Gin

Kategorie: Zitruslastiger Gin

Herkunft: Deutschland / Hamburg

Alkoholgehalt: 44 % Vol.

Gründer: Clockers GmbH, Paul-Roosen-Straße 27, 22767 Hamburg


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Clockers Gin Amazon

 

 


Beschreibung


12 Zutaten:

 6 verschiedene Zitrusarten, Wacholder, Ingwer. Denn das Rezept ist ansonsten geheim.


Story Herstellung Design Geruch und Geschmack Passende Tonic Water

Fazit

 

Den will ich haben

 

Der Clockers Gin aus Hamburg

Wir befinden uns in einer gemütlichen leicht abgedunkelten Bar. Ein klar definiertes Lichtspiel zeigt uns eine urige und dennoch moderne Szenerie. Eine grüne Pflanzenwand, getragen von einem Holzstapel lässt den Raum leben. An der Decke ranken sich die Äste eines Baumes, der nie gefällt, sondern im Haus integriert wurde, ihren Weg. In diesen Ästen halten starre Glühwürmchen ihre Position und erleuchten stimmungsvoll das Ambiente.
Weiter oben erwartet uns das Arbeitszimmer von Opa. Bücher, alte Ledersessel und indirekte Beleuchtung ergeben hier ein bekanntes heimisches Wohlgefühl. Wir spüren Nostalgie und das Bedürfnis es sich in den Sesseln bei einem Drink gemütlich zu machen. Endlich sind wir alt genug. Alles scheint zu flüstern: Entschleunigen bitte und Tatsache, es funktioniert. Man schottet sich in dieser Bar ein wenig von der Außenwelt ab, aber ob es ruhig zugeht, liegt dann wohl eher am Wochentag. Jedoch eines funktioniert: Man vergisst schnell die Welt da draußen.

Google verrät uns nach dem Verlassen, die Clockers Bar befindet sich mitten in St. Pauli in Hamburg. Die Jungs hinter der Bar wollten ein Konzept, das überzeugt und das tut es! Die jahrelange Erfahrung brachte sie aber auch dazu über die Kante der Theke hinaus zu schauen. Der Clockers Gin war das Ergebnis dieser Weitsicht, denn sie wollten etwas Eigenes, das zu den eigenen Cocktail-Kreationen passt, jedoch auch mit einer guten Eigenpräsenz glänzen kann. Der Clockers Gin ist ein Frischekick mit leichten Kräuternoten. Er ist direkt und dennoch mild, freundlich aber bestimmend – Halt ein Hamburger-Jung.

 

Die Story:

Als bei den drei Jungs von der Clockers Bar der Gedanke reifte, einen eigenen Gin zu kreieren, stand ihnen ein Jahr voller Tests und sicherlich ein paar spannende Momente bevor. In Zusammenarbeit mit der Destillerie Augustus Rex traf Barkeeper-Wissen auf Destillier Know-How der Sonderklasse. Die Manufaktur ist bekannt für ihre hervorragende Qualität und Umsetzungen bekannter Gin-Sorten. Der Gin wurde regional schnell zum Erfolg und wurde auch bald überregional bekannt.
Drei Jahre später folgte der Clockers 3-A-Gin, welcher zum 3 jährigen Barbestehen sein Debüt feierte. Dieser ist limitiert, speziell und wurde mit einem eigenen Rezept und kleinen grafischen Details versehen. Als dann Mai 2018 der „Drilling“ eröffnet wurde, besaßen die Jungs nun auch ein eigenes Café mit Bar und hauseigener Destillerie in der Ecke Hamburg Bahrenfeld. Nun konnte das eigene Destillieren losgehen. Es kam ein wenig später der Clockers Kräuterlikör heraus, welcher keinen Krampf in den Gesichtsmuskeln verursacht, sondern ein Lächeln. In den Bars, könnt ihr ebenso Events und vor allem Tastings buchen, in denen euch die Jungs auf eine Reise mitnehmen.

 

Das Design:

Eine klassische Apothekerflasche in Klarglas bildet hier die Basis. Wir finden das passt und das Design der Flasche ist und bleibt zeitlos. Das Etikett, leicht verspielt und dennoch elegant, zeigt das Logo der Clockers Bar, einen kleinen grafisch aufgepeppten Lemuren, genauer einen kleinen Maki. Bekannt für seine großen Augen, seine Größe und den langen Schwanz, welchen er zum Ausbalancieren benötigt. Seine große Augen richten sich allerdings etwas apathisch auf den Trinker des Gins. Keine Angst, der will nur spielen. Den Namen des Gins findet ihr darüber, sowie wesentliche Infos weiter unten. Ansonsten wird das Etikett von einem kunstvollen Rahmen abgerundet. Mehr findet man auch nicht an Informationen und mehr soll es auch gar nicht sein. Wie das Rezept, hüllt sich auch der Gin optisch in ein kleines Geheimnis, was es umso spannender macht, ihn zu probieren.

 

Die Herstellung:

Über die Herstellung ist nicht viel bekannt und das mit Absicht. Ein New Western hat die Möglichkeit ungewöhnliche Wege und Botanicals nehmen zu dürfen und das soll an dieser Stelle genügen. Wir wissen lediglich, dass das Quellwasser aus dem Erzgebirge stammt und die meisten Botanicals aus dem Hamburger Umland kommen.

 

Geruch und Geschmack:

Im Geruch muss man beim Clockers Gin nichts “erspähen”, sondern nur wahrnehmen und das sind vornehmlich eine frische kräftige Zitrusnote und kräuterliche Auszüge wie Koriander. Wacholder ist ein leichter Nebenspieler. Um den Geruch zu beschreiben würden wir sagen, vornehmlich Frisch und Floral, im Hintergrund eine leicht erdige und würzige Note. Der Alkohol ist leicht präsent und trägt angenehm die verschiedenen Botanicals mit sich.

Im Geschmack verhält es sich leicht anders, jedoch auch etwas facettenreicher. Etwas kräftig legt sich eine unerwartete Schärfe in Kombination mit den frischen Zitrusnoten auf die Zunge. Kurz darauf kommen kräuterliche und erdige Nuancen mit leicht blumigen Touch zur Geltung. Im Nachklang hält er sich leicht süßlich, scharf und feinwürzig mit dem erdigen Anklang. Hier entfaltet er noch einmal zusätzliche Geheimnisse. Der Alkohol ist nur minimal zu vernehmen.

Passende Tonic Water:

Ein so spritziger Gin wie der Clockers ist ideal für Cocktails, aber auch das Tonic kann hier viele Facetten öffnen. Beginnen wir mit einem Klassik Indian Tonic Water. Ideal und vom Hersteller empfohlen, das Tonic von Fever Tree. Aber auch Thomas Henry macht sich ganz gut, wobei einige die Zitrusnoten zu präsent fanden.

Ein Dry Tonic Water ist Stimmungssache. Einige finden es richtig gut, denn der reduzierte Zitrusanteil und das vermehrte Chinin sind ein spannender Katalysator für einige Kräuter und Wurzeln im Gin (von denen wir vermuten, dass sie enthalten sind). Andere finden es zu herb und trocken. Für euch gilt es, das herauszufinden.

Mediterranean Tonic Water ist ebenfalls ein Spiel mit den Feinheiten. Einige fanden es zu kräuterlich, andere genau richtig, durch die nicht so dominanten Zitrusfrüchte. Die Schärfe wird ebenfalls ein wenig mehr gedämpft, aber auf angenehme Art und Weise.

Fazit:

Wer die Clockers Bar in Hamburg kennt weiß, dass ein Platz hier zu kriegen ein kleines Glücksspiel sein kann. Am Wochenende ist es hier mehr als gut gefüllt und ansonsten erfreut man sich guter Gespräche an der Bar. Eine Szenebar mit tollem Personal, hervorragenden Barkeepern und einer ansehnlichen Auswahl. Das die Jungs bald ihr “eigenes Ding” machen wollten, war wohl nur eine Frage der Zeit.
Der Clockers Gin ist ein feiner. Wer keinen bombastischen Ausreißer möchte, sondern einen vornehmlich ausgeglichenen Gin mit feinen unerwartet versteckten Noten, der ist hier richtig.
Keine Frage, gibt es viele florale zitruslastige Gin-Sorten, aber der Clockers muss sich nicht verstecken. Wer ihn mag, wird ihn haben wollen.

Auch im Gin and Tonic ist der Clockers Gin ein guter Mitspieler. Hier spielt er ein wenig mehr den geschmacklichen Virtuosen in einem Kabinett der Zutaten. Jedoch ist der Gin in Cocktails ebenfalls eine hervorragende Basis. Doch das findet ihr am besten in der Bar selbst heraus oder bestellt euch das Tröpfchen einfach mal nach Hause. Im Ganzen ein weicher Gin mit feinen Noten, die die Nervenenden gern etwas herausfordern. Verspielt und dennoch stimmig.


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Clockers Gin Amazon

 

 


 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Clockers Gin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.