Product added to wishlist
View Wishlist

Sipsmith Lemon Drizzle Gin

Marke/Gin: Sipsmith Lemon Drizzle Gin

Art: London Dry Gin

Kategorie: Fruchtiger Zitrus Gin

Herkunft: Großbritannien / London

Alkoholgehalt: 40,4 % Vol

Hersteller: Sipsmith Distillery, 83 Cranbrook Road, Chiswick, London


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Amazon Logo AmaGin

 

 


Beschreibung

Zutaten:

Heidekraut, Wacholder, Angelikawurzel, Cassia-Rinde, Zimtkassie, Orris Wurzel, Süßholz, Lakritz, Zimtstange, spanische (Bitter-) Mandel, bulgarische Koriandersamen, Mandelmehl, Ground Almond, Zitronenschale, Orangenschale, Zitronenverbene, indische Vanilleschoten

Story Herstellung Design Herstellung
Geruch und Geschmack Passende Tonic Water
FazitDen will ich haben

Sipsmith trifft Zitrone

Die drei Jungs hinter Sipsmith sind bekannt dafür, sich auf traditionelle und längst vergessene Kreationen und alte Bar-Insider zu werfen. Sie lassen sich inspirieren von den 1890er Jahren, den 30ern und 60ern der Barszene, in der bekanntermaßen die meisten Drinks erfunden wurden. Achtung, jetzt wirds spritzig.

Hochsaison hat somit auch wieder ein längst vergessener Spirit, und zwar der Zitrusdrink. Dazu wurde eigens der beliebte Sipsmith London Dry Gin mit verschiedenen Zitrusnoten kombiniert und zu einer Komposition zusammengebracht, die dem London Dry noch einen drauf setzt.

Die Story zum Le Tribute Gin

Als 2007 die Idee von Sipsmith in einer Garage in Hammersmith begann und diese 2009 in die City London zog, war sie eine der ersten Destillerien, die nach der Prohibition seit 1820 wieder in der Hauptstadt brennen durfte. Nun zählt Sipsmith zu den Bekanntesten auf dem Markt und verknüpft das, was einfach zum Gin gehört: Tradition und den Hang zum Verrückten.

Die Jungs hinter dem Gin sind die Gründer Sam Galsworthy und Fairfax Hall, zu denen sich ein wenig später der weise und erfahrene Masterdistiller Jared Brown dazu gesellte. Mit den Kupferbrennblasen “Prudence” (Vorsicht), “Patience” (Geduld) und “Constance” (Konstanze) sorgt die Marke mittlerweile für eine konstante Versorgung und beschäftigt mehrere Destilliermeister mit Daueraufgaben im Schichtsystem. Das sorgt für eine gleichbleibende Qualität, um vor allem den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden und dennoch die Leidenschaft zu leben wofür die Marke steht: Tradition verbunden mit dem Hier und Jetzt.

Als der Lemon Drizzle 2016 in den UK auf den Markt kam, fand er schon reißenden Absatz und überzeugte die dortige Barszene. Nur langsam kam er nach Deutschland bis zu seinem Launch Mitte 2020. Die Rezeptur ist von Master Distiller Jared Brown und Head Distiller Ollie Kitson an die damaligen Gins der 1920er Jahre angelehnt, welche ein zweites Comeback in den 60er Jahren feierten und nun erneut den Markt erobern. Als Auszeichnung erhielt der Gin bisher Bronze als Gin Flavoured im Jahre 2018 bei der International Spirits Challenge.

Das Design:

Natürlich ist auch der Sipsmith Lemon Drizzle in der bekannten zylindrigen massiven Flasche zu Hause. Eingraviert sind das Logo und der Name auf der Flasche. Einfach toll. Zugegen, selbstverständlich, der Schwan auf dem Etikett, das Aushängeschild und Logo der Marke Sipsmith. Symbolisierend für den Hals und Kopf, dessen Form an die elegante Destillieranlage “Constance” erinnern soll und in einem Brennkessel unterhalb endet. Mit auf dem Bild sind deutlich die Zitronen in Szene gesetzt, welche sich an den abgebildeten Wacholder schmiegen. Natürlich hat jeder Gin seine eigene Farbgebung, somit strahlt das Etikett des Lemon Drizzle in einem knalligen Gelb. Auch wieder am Start und nicht wegzudenken ist das patriotische Männchen mit der britischen Flagge, die noch einmal verdeutlicht, woher der Gin stammt.

Ein gelber Wachsüberzug versiegelt das gute Stück. Auf der Rückseite findet ihr weitere Infos im Stile von Sipsmith. Eingraviert in die Flasche “handcraftet in small batches” soll noch einmal verdeutlichen, dass trotz der großen Auflagen, die Batches klein gehalten werden und somit von Qualität zeugen. Wir finden es gut, dass der Gin seinem altbekannten und wohl funktionierenden Stil treu bleibt. so muss das sein.

Die Herstellung:

Beim klassischen London Dry Brennvorgang werden die verschiedenen Zutaten unter strengen Auflagen destilliert und ergeben den bekannten Sipsmith London Dry Gin, wie wir ihn kennen. Jedoch werden zu diesem Vorgang in einem Aromakorb die verschiedenen Zitrus-Botanicals hinzugegeben. Frisch geschälte Zitronenschalen, Zitronenverbene und indische Vanilleschoten verpassen dem London Dry Gin die zusätzliche Note, die ihm sein neues Gewand gibt. Mehr ist über den Herstellungsprozess leider nicht bekannt.

Geruch und Geschmack zum Sipsmith Lemon Drizzle Gin:

Im Geruch ganz klar Zitrus, allerdings eher dezent und zurückhaltend. Die 40,4 % Vol. Alkohol sind nur leicht zu merken und die Kombination der verschiedenen Orangen- und Zitrusnoten ergeben einen ziemlich schönen und weichen Klang, der ankündigen mag, was drin steckt. Hier schwingen leicht die Kräuternoten mit.

Im Geschmack hält sich der Zitrustouch ein wenig zurück. Dieser kommt mit einer Frische und leichten Säuerlichkeit hervor, die an frische Zitronen erinnert, aber hier spielt mehr mit, als man denkt. Der Alkohol ist etwas mehr zu vermerken, aber er trägt die verschiedenen Früchte und deren Aromen sanft mit sich. Eine Kombination aus verschiedenen Zitrusfrüchten geben dem Sipsmith Lemon Drizzle Gin einen Charakter, der unverkennbar ist.

Passende Tonic Water:

Der Lemon Drizzle ist genau hierfür gemacht finden wir, für Longdrinks und Cocktails jeder Art. Sein Zitrustouch sorgt für das nötige I-Tüpfelchen und der London Dry für den Pepp. Wir testen somit klassische Tonic Water, die mit ihrer ebenfalls schon vorhandenen Zitrusnote einen hervorragenden Gintonic zaubern, der sommerlich und frisch daher kommt.

Das mediterranean Tonic Water von Fever Tree lässt den London Dry noch ein wenig hervorkommen, aber gibt den Zitrusnoten den nötigen Raum. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Einfach Spitze.

Dry Tonic Water sind eher Gewöhnungsbedürftig aber wem es liegt, hat einen soliden Drink.

In Cocktails wie dem Martini oder Gin Drizzle Fizz geht der Gin so richtig auf. Hier spielt er seine Stärken voll und ganz aus. Dazu später mehr.

Fazit zum Le Tribute Gin:

Hollaaaaa die Zitrusfee. Es ist schwer zu sagen, wer hier die Frucht vorne hat oder was als erstes beginnt. Eine große Party mit einer belebten Tanzfläche, auf der alle Früchte und Kräuter eine farbenfrohe und geschmacklich ausgelassene Party feiern. Selten haben wir so einen ausgewogenen und doch bombastischen Zitrus-Gin probieren dürfen. Der Bumms der hier hinter steckt, sieht man dem zarten Charakter nicht an aber wir sagen euch. Dieser Spanier oder Spanierin, was immer euch beliebt, wird euch die Geschmacksnerven verdrehen, nach Spanien mitnehmen und bis in die Puppen tanzen, als gäbe es kein Morgen.

Pur schon eine Wucht, probieren wir den Le Tribute Gin im hauseigenen Tonic Water und genau wie beim Windspiel, hat auch diese Marke das Tonic Water perfekt auf den Gin abgestimmt. Was ihr hier erleben werdet, ist ein Gin and Tonic mit belebender Frische, raffinierter Bitterness und dem spannenden Lebensgefühl des Mittelmeerraums.

Wieder befinden wir uns in einer Bar oder Strandclub, lauschen den leichten eingehenden Wellen, während die Sonne ihren Untergang antritt, die Abendstimmung sich verbreitet und der DJ die Platten mit Schwung für die Hüften auflegt. Ein Tribut an das Leben – Ein „Le Tribute“ für den Geschmack!

Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Amazon Logo AmaGin

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sipsmith Lemon Drizzle Gin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.