Product added to wishlist
View Wishlist

Roku Gin

(2 Kundenrezensionen)

Marke/Gin: Roku Gin

Art: New Western Gin

Kategorie: Floral/Würziger Gin

Herkunft: Japan

Alkoholgehalt: 43 % Vol

Distributeur Deutschland: Beam Suntory Deutschland GmbH, Unterschweinstiege 2-14, Main Airport Center, 60549 Frankfurt am Main

Hersteller: Beam Suntory Inc., 222 W Waren Mart Plaza, Chicago, USA


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Amazon Logo AmaGin

 

 


Beschreibung

14 Zutaten:

Wacholder, Gyokuro Tee, Japanischer Grüner Sencha Tee, Kirschbaumblätter, Kirschblüte, Sansho Pfeffer, Yuzuschale (eine asiatische Zitrusfrucht), Koriandersamen, Angelikawurzel, Kardamom, Zimt, Zitronenschalen und weitere geheim gehaltene Botanicals.

Der Roku Gin - Ein Sechser im Lotto?

Der Roku Gin – Als ich ihn das erste Mal in der Hand hielt, spalteten sich meine Erwartungen und Gedanken. Imposant war die Flasche von Anfang an und könnte für einen preisgekrönten Gin sprechen oder eine fehlgeleitete Schnapsbombe mit multipler “Botanicalstörung”.

Mit dem Roku Gin betritt allerdings ein japanischer Gin die europäische Bühne, welcher sich meiner Meinung nach mit den großen problemlos auf eine Partie Gin-Golf treffen kann. Ein zarter aber bestimmender Auftritt, der in der Optik beginnt und sich im ausgeglichenen Geschmack widerspiegelt. In dieser eleganten sechseckigen Flasche finden klassische und japanische Botanicals zu einer Symphonie der Jahreszeiten zusammen.

Die Natur ist dafür bekannt, in einem sensiblen Gleichgewicht zu schwingen und im Roku Gin vereinen sich die Wärme des Sommers, der herbstliche Übergang zweier Jahreszeiten, die winterliche Erfrischung und das Wiederbelebende des Frühlings zu einem Gin, der an Harmonie und Einklang das Sinnbild der asiatischen Kultur wiedergibt. Keine Bombe, sondern ein Spaziergang durch einen ruhigen Park, isoliert vom Rest der Welt. Ihr glaubt nicht, dass man alle unter ein Dach kriegt? Genug philosophiert, ran an den Gin.

Die Story hinter dem Roku Gin

Hinter dem “handcrafted” Roku Gin verbirgt sich diesmal keine kleine niedliche Manufaktur, sondern der Riesenkonzern Beam Suntory, einem japanisch-amerikanischen Getränkehersteller mit Sitz in den USA. Dieser nahm bekannte Marken wie Jim Beam, Sipsmith Gin, den bekannten Likör Midori oder Teachers Whiskey unter seinem Dach auf. Der Gin stellt ein weiteres Produkt des langen Repertoires des Konzerns dar. Die Geschichte der beiden Hauptakteure reicht bis zu 200 Jahre zurück, aber erst seit Kurzem sind die verschiedenen Unternehmen unter einem Banner vereint.

Die Jahreszeiten-Botanicals

Die 6 Haupt-Botanicals stehen symbolisch für die vier Jahreszeiten und sollen die besten Eigenschaften derer wiedergeben. Ja, ein wenig verwirrend aber keine Angst, die Japaner haben dann doch nur 4 Jahreszeiten. Einige werden nur mit mehr als einem Botanical gedacht. Demnach steht die bekannte und beliebte Sakura-Flower (japanische Kirschblüten) und Sakura-Blätter für den wieder erwachenden Frühling, der Sencha-Tee und Gyokuro-Tee für den warmen und belebenden Sommer, der feurige Sansho-Pfeffer für den Herbst und zu guter letzt die Yuzu-Schale (eine asiatische Zitrusfrucht) für den frischen Winter.

Das Design: Vier Jahreszeiten in einem Glas

Die Sechs ist allgegenwärtig. Die sechseckige Flasche beeindruckt einen auf den ersten Blick, liegt jedoch etwas schwer zu greifen in der Hand. Für Bartender sicher nicht die optimalste Haptik, für Sammler eine gern gesehene Abwechslung.
Elegant und optisch harmonisch, steht das “sixser” Design für die sechs japanischen Botanicals. Daher bezieht der Gin auch seinen Namen, denn “Roku” bedeutet übersetzt die Zahl “sechs”. Das Etikett nimmt den oberen Teil der Flasche ein und ist in einem schlichten, aber aussagekräftigen Stil gehalten, der einem die japanischen Wurzeln deutlich zeigt. Die Sechs ist auch hier wieder zu finden, denn die sechs Botanicals finden sich ebenfalls als Stilform auf der Flasche wieder. Der Drehverschluss ist anfänglich ein wenig irritierend, bedenkt man die gewünschte Qualität, aber ich finde, dass dies dem Gesamteindruck keinen Abriss gibt. Ich empfinde auch das Design als linear und harmonisch.

Die Herstellung:

Für den Roku Gin werden sechs japanische Botanicals als “Botanical-Bonbon” verwendet. Diese stehen für die vier Jahreszeiten und werden nach dem Prinzip des “Shun” geerntet, nämlich genau dann, wenn sie ihren höchsten Reifegrad in ihrer Saison und somit den besten Geschmack erreicht haben.
Danach werden sie einzeln in verschiedenen Pot-Stills destilliert, um die Aromen der jeweiligen Botanicals bestmöglich zu extrahieren. Weitere klassische Botanicals wie Wacholderbeeren, Koriandersamen, Kardamom, Angelikawurzel, Zimt und Zitronenschalen vervollständigen die Sechser.

Geruch und Geschmack

Im Geruch gibt sich der Roku Gin frisch und süß. Es ist kaum eine alkoholische Note zu vernehmen und er wirkt auf Anhieb mild und seicht. Mit einer fruchtig süßen Note, in der wir Zitrus und Kirschblüten erspähen, finden sich auch klassische Botanicals wieder, wie Wacholder oder Kardamom und etwas vom grünen Tee.

Im Geschmack zeigt der Roku Gin allerdings seine wahre Stärke und Komplexität. Hier beweist er seine Tiefe, aber überzeugt durch seine milde und anschließend aufkommende leichte Schärfe. Im Hauptgeschmack zeigt er sich recht ausgewogen und man schmeckt als Erstes die Zitrusnoten, bevor die kräuterlichen Noten sanft dazustoßen. Weich und harmonisch legt sich der Gin auf die Geschmacksnerven und man kann mit der Zeit immer mehr Feinheiten herausschmecken. Die im Abgang aufkommende leichte Schärfe zeigt hier deutlich den verwendeten Sansho-Pfeffer.

Spannende Sets zum Roku Gin bei Amazon

Passende Tonic Water zum Roku Gin:

Ein so ausgewogener Gin ist ein Teamplayer, keine Frage. Wir probieren uns freudig am Thomas Henry und Fever Tree Klassik Tonic Water. Diese geben dem Gin noch mehr Fülle und rundeten ihn wunderbar mit der zusätzliche Zitrus- und Bitternote ab. Ein wunderschönes Frische- und Geschmackserlebnis.

Aber auch Light Tonic Water machten hier beim Gin eine tolle Figur, denn sie geben dem harmonischen Gin genügend Raum zur Entfaltung und buttern die abgestimmten Botanicals nicht so schnell unter.

Beim Dry Tonic Water mischten sich die Meinungen. Manche fanden den zusätzlichen Kick sehr angenehm und empfanden auch die Botanicals präsenter. Wieder andere nahmen ihn als zu trocken wahr und dem Gin nicht gerecht.

Bombastische Tonic Water wie Elder Flower oder Blossom Cherry sind wohl eher etwas für den fruchtigen Effekt und den spaßigen Drink.

Fazit:

Beim Tasting gab sich der Roku Gin als wahrer Geschmacks-Diplomat. Unser Team, aus unterschiedlichsten Liebhabern bestehend, war sich einstimmig sicher, dass dieser Gin ein angenehmer und schöner Genuss ist.
Weich, warm und sanft aber mit einer gewissen Schärfe übernimmt er die Geschmacksknospen und zeigt deutlich die abgestimmte Balance zwischen den unterschiedlichen Botanicals – Ein Harmonie-Junkie. Manche würden sagen, der Gin ist einfach, andere würden ihn für seine Tiefe loben. Beides stimmt.

Wir bestellten uns passend zum Roku Gin eine Runde Sushi dazu. Wir empfanden, dass geschmacklich und stilistisch nichts besser passen würde, als die markante kleine japanische Seetangrolle. Selbst mit dem Sushi entpuppte sich der Gin als toller Begleiter und setzte dem Menü noch eine kleine Krone oben drauf. Wer sagt, das Gin und Essen nicht passt, sollte sich an dem Roku Gin probieren.

Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

2 Bewertungen für Roku Gin

  1. Gudie L.

    Habe den Gin geschenkt bekommen und bin so froh, den kennengelernt zu haben. Er ist einfach absolut lecker und perfekt in einem Gin and Tonic.

    Ich liebe ihn und der Roku gehört nun zu meinem festen Gins, die ich immer zu Hause hab!!

    Tolle Beschreibung Jungs.

    Grüße
    Gudrun

  2. Stephan König

    Ein fantastischer Gin. Hab da immer eine Flasche zu Hause. Finde es auch gut, dass ihr ihn mit einem Sushi-Dinner verbunden habt. Werde ich auch mal probieren.

    • AmaGin

      Danke Dir lieber Stephan. Ja das mit dem Sushi war eine spontane aber fantastische Sache.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.