Product added to wishlist
View Wishlist

Sipsmith London Dry Gin

Marke/Gin: Sipsmith London Dry Gin

Art: London Dry Gin

Kategorie: Wacholder 

Herkunft: Großbritannien / London

Alkoholgehalt: 41,6 % Vol

Hersteller: Sipsmith Distillery, 83 Cranbrook Road, Chiswick, London


Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Amazon Logo AmaGin

 

 


Beschreibung

Zutaten:

Heidekraut, Orangenschale, Wacholder, Zitronenschale, Zitrusschale, Angelikawurzel, Cassia-Rinde, Zimtkassie, Orris Wurzel, Süßholz, Lakritz, Zimtstange, Bitter- Mandel, Koriandersamen, Mandelmehl, 

Sipsmith London Dry Gin

Der Sipsmith London Dry Gin ist trotz seines jungen Alters ein Bursche mit Tradition und Geschichte. Er beweist maßgebend, dass man sich an alte Werte festhalten kann und trotzdem moderne Wege geht. Denn der Gin wird nach altem Verfahren klassisch in der City of London destilliert und lässt somit eine längst vergangene Tradition wieder aufleben. Verspielt und dennoch elegant kann sich der Sipsmith Dry Gin nicht nur optisch sehen lassen. Er wird in einer witzigen benannten Brennblase destilliert und eroberte schon nach kurzer Zeit die Bars der Welt.

So klassisch wie er hergestellt wird, ist er auch und neben dem London Dry, gibt es noch ein großes Portfolio erstklassige Sorten, welche entdeckt werden möchten. Hinter dem Sipsmith stecken junge Leute und alte Haudegen mit Schmackes im Jacket. Sie gehen, trotz traditionsreicher Base, neue und alte Wege um die Welt mit ihren verrückten Ideen zu beglücken. Jedoch schaffen sie es immer eine Brücke zu schlagen. Mit dem Sipsmith Gin habt ihr einen klassischen Gin in der Hand, welcher Euch mit seinem hochwertigen und komplexen Charakter überzeugen wird. Ihr habt noch keinen in der Hand? Na nun aber schnell.

Die ausführliche Story über Sipsmith:

Im Jahre 2007 in einer kleinen Werkstattgarage in Hammersmith reifte der Gedanke bei zwei alten Freunden, Sam Galsworthy und Fairfax Hall, dass es schon in der Vergangenheit viele Dinge gab, die gut gemacht waren. Mit dem festen Glauben daran Altes wieder aufleben zu lassen, gründeten sie, zusammen mit Jared Brown, 2009 in der Nasymth Street die erste Kupferbrennerei seit 1820 in London. Eine Tradition kehrte in die Stadt zurück, dessen Name so eng mit Gin verknüpft ist wie kein anderer und mit Jared ein Masterdestiller, der mit derselben Orientierung in Sachen Qualität und Trinkgenuss dazukam, um diesem Traum Leben einzuhauchen.

Das Ziel war klar, nämlich den London Dry Gin wieder mit der namensgebenden Stadt zu verbinden und einen Gin zu produzieren, der von der Qualität und Tradition an die alten Gin-Sorten anknüpfen kann. In kleinen Chargen gehalten, wird der Gin von Hand und in einer kleinen Kupferdestille Namens “Prudence” (Vorsicht) gefertigt. Diese stammt aus Deutschland und wurde von einem der ältesten Herstellerfamilien, genauer von Christian Carl´s konstruiert. Ihren Namen erhielt die Gute allerdings ironischerweise nach Gordon Brown, der zur Rezession Anfang der 2000er mahnte, “vorsichtig” zu sein.

Die Jungs waren aber schon dabei mit dem Verkauf ihrer Häuser ihren Traum zu finanzieren. Ein Glück funktionierte es und 4 Jahre später nach dem Umzug nach Chiswick bekam “Prudence” eine Schwester, die “Patience” (Geduld), dazu. Kurz darauf die größte der Brennblasen Namens “Constance” (Konstanze), welche heute hauptsächlich den London Dry produziert.
Heute arbeiten mehrere Distilliermeister an diesem Ort, um die gleichbleibende Qualität und vor allem wachsender Ansprüche zu sichern und die Leidenschaft zu leben, die sich hinter Sipsmith verbirgt. Sie verkörpern wofür die Marke steht: Tradition verbunden mit dem hier und jetzt.

Das Design:

Der erste Eindruck der Flasche, elegant, nostalgisch und dennoch hipp. Je nachdem welche Sorte, gibt auch eine passende Farbgebung dem Gin seine Richtung. Beim Sipsmith Dry Gin handelt es sich um einen tiefgrünen Hintergrund, der an dunkle Wälder und saftigen Wiesen erinnert.
Ganz in Front das Logo von Sipsmith auf einem Kupferhintergrund: Der Schwan. Dessen Hals und Kopf an die Form der eleganten Destillieranlage “Constance” erinnern soll und in einem Brennkessel unterhalb endet. Rechts daneben das patriotische Männchen mit der britischen Flagge, welche die Herkunft verdeutlicht. Die grafisch hübsch illustrierte Wacholderpflanze stellt eine Hommage an die Basiszutat dar, denn ohne sie, wäre wohl kein Gin möglich. Kürzere kleine Infos geben einige Details des Gins wieder.

Einen hochwertigen Eindruck macht auch der Flaschenkopf, welcher von einem schönen Wachsüberzug verschlossen ist, den man erst entfernen muss, um an den Korken zu kommen. Ein kleines Etikett verrät hier eure Batchnummer. Schön geprägt ist die Rückseite der Flasche, mit deutlichen Lettern “Sipsmith Distillery London. handcraftet in small batches”. Ein kleineres Etikett darunter gibt noch kurze Geschichtsstunde. Insgesamt finden wir das Design treffend, abgestimmtes und schön illustriert, denn es gibt vieles wieder wofür die Marke steht.

Geruch und Geschmack

Ein Klassiker, das merkt man beim Nosing des Sipsmith London Dry Gin sofort. Die Nase ist erfüllt von Wacholder, welcher klar dominiert. Ein leichter Anklang von Zitrusnoten gibt den Gin die Frische aber auch etwas florales spielt hier mit. Der Alkohol ist kaum zu spüren, zumindest geht er in den Ingredienzien schön auf.

Im Geschmack startet der Sipsmith Gin allerdings völlig anders als erwartet. Er beginnt mit einer süßen floralen Note, welche weich und angenehm den ersten Eindruck bildet. Ganz dezent schmecken einige sogar den Zimtanteil heraus.
Die erwartete Wacholderbombe allerdings bleibt zum Anfang aus, bevor ein wenig später diese mit angenehm abgestimmten Nuancen die Bühne betritt. Sie wartete wohl auf den perfekten Moment, denn der Mix aus dominanten Wacholder, leichten nussigen Ansätzen und der Kombination aus Kräutern und der Süße prägen den dann doch eher klassischen Abgang.

Heißer Gin Tonic? Bitte was?

Bitte genau das! Denn ein wenig der Experimentierfreudigkeit von Sipsmith findet ihr in unserem Beitrag “Hot Drinks”. Schaut mal rein und lasst euch von den heißen Getränken ordentlich einheizen.

Passende Tonic Water:

Ganz klar, zu einem klassischen London Dry Gin gehört am besten ein ebenso klassisches Tonic Water. Aber wie erwähnt mag Sipsmith es auch experimentell. Also können knallige Tonic Water wie der Schweppes Wild Berry oder das Thomas Henry den Gin zu einem wahren Sommerdrink machen

Fazit:

Der Sipsmith Gin ist für uns eine runde Sache. Wunderschön aufeinander abgestimmte Aromen und das Spiel mit den Zutaten geben das wieder, was Sipsmith verkörpern möchte. Zum einen der Respekt zur Tradition aber auch die Neugierde etwas Neues zu probieren. Das in Einklang zu bringen und auf der Harmoniewelle vorn mitzusurfen gelingt dem Gin hervorragend.

Wacholder kombiniert mit erfrischenden Zitrus- und leicht waldigen Noten geben den Gin eine ganz individuelle und komplexe Note ohne abzuheben. Er bleibt trotz der kleinen versteckten Nuancen ein durch und durch klassischer Gin, der sich pur, auf Eis aber vor allem in Cocktails als exzellenter Spielpartner herausstellt.

Weitere spannende Sorten aus der Sipsmith Distillery sind der Sipsmith V.J.O.P und der Sloe Gin.

Eure Plattform um das Produkt zu kaufen:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sipsmith London Dry Gin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.